Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Logo Lehrstuhl für Homepage

Login für Redakteure

Aktuelles

Mündliche Abschlussprüfung im Master HRM

Für Studierende des HRM-Masters, welche in der neuen Prüfungsordnung (Version 2020) studieren, steht statt der Masterarbeits-Verteidigung eine mündliche Abschlussprüfung an. Hierzu finden Sie ab sofort auf unserer Homepage alle relevanten Informationen.

Neue Publikation von Hr. Wirges

Herr Felix Wirges hat einen neuen Beitrag in der Zeitschrift Führung + Organisation veröffentlicht. Der Beitrag „Datenbasiertes Personalmanagement“ ist hier    zu finden.

Herr Wirges setzt sich unter dem zunehmendem Einsatz von datenbasierten Entscheidungen im Personalmanagement mit den Anforderungen an die Implementierung von HR-Analytics auseinander.

Entfall des Moduls "Eignungs- und Organisationsdiagnostik" im WiSe 2021/22

Liebe Studierende,

leider entfällt das Modul „Eignungs- und Organisationsdiagnostik“ bei Herrn Danne im WiSe 2021/22. Im folgenden Wintersemester (WiSe 2022/23) wird das Modul wieder angeboten werden und zur Verfügung stehen.

Herzlich Willkommen im Team!

Wir freuen uns sehr über den Teamzuwachs und heißen somit Frau Anne Kurzmann nun als wissenschaftliche Mitarbeiterin im Projekt herzlich willkommen!

Neue Publikation von Hr. Hoßbach

Hr. Hoßbach hat gemeinsam mit Dr. Scott Isaksen und Prof. Dr. Anne-Katrin Neyer einen neuen Beitrag im Journal of Organizational Psychology veröffentlicht. Unter dem Titel “Thinking Inside and Outside the Box: Exploring the Role of Problem-Solving Style in Developing Creative Self-Efficacy Through Applied Training in Creative Problem Solving”    beschäftigt sich dieser mit dem Aufbau von kreativem Selbstvertrauen im Kontext von Kreativiätstrainings.

Information Zuteilungsverfahren (Bachelorarbeit und Seminarplatz)

Bitte beachten Sie, dass unser Lehrstuhl über keine zusätzlichen Kapazitäten im Bachelor-Seminar und für die Bachelorarbeit im Studienjahr 21/22 verfügt und wir Ihnen daher keinen Platz anbieten können, sofern Sie uns nicht im gerade abgelaufenen Verfahren zugeteilt worden sind. Wir bitten Sie daher von weiteren Anfragen diesbezüglich bei uns abzusehen.

Aktualisierte Version des Leitfadens für Wissenschaftliche Arbeiten

Auf der Lehrstuhlhomepage finden Sie nun eine aktualisierte Version des Leitfadens für Wissenschaftliche Arbeiten.

Entwicklung einer Personalstrategie für die MLU

Foto: Anne-Katrin Neyer

Foto: Anne-Katrin Neyer

Zu einer guten Unternehmensstrategie gehört auch eine passende Personalstrategie. Sich als Arbeitgeber authentisch und modern zu vermarkten, Mitarbeiter*innen langfristig zu binden oder auf äußere Veränderungen der Umwelt zu reagieren, sind nur wenige Gründe, warum eine Personalstrategie für ein Unternehmen von essenzieller Bedeutung sein kann. Im Rahmen der Vorlesung „Strategisches Human Resources Management“ konnten die Studierenden des Masterstudienganges Human Resources Management ihr theoretisches Wissen direkt in der Praxis anwenden. In Form eines Impulsvortrages und einer interaktiven Case Study von Herrn Udo Fichtner (GRAF LAMBSDORFF & COMPAGNIE) versetzten sich die Studierenden in die Rolle des*der Personalchef*in der Martin-Luther-Universität und haben für diese externe Herausforderungen, interne Rahmenbedingungen und daraus abgeleitete personalstrategische Handlungsoptionen definiert. Wir bedanken uns recht herzlich bei Herrn Udo Fichtner für diesen spannenden Workshop.

AgilHybrid und positive Energie in Wissenschaft und Praxis

Wissenschaft und Praxis - für manche klingt das nach Konfliktpotential und Unvereinbarkeit; für uns ist diese Kombination der Schlüssel zum Erfolg! Unser BMBF- und ESF-gefördertes Transferprojekt AgilHybrid lebt vom Austausch beider Seiten, von grundverschiedenen Perspektiven, Herangehensweisen und Sprachen. Angewandte Forschung, intensive Zusammenarbeit und neue Erkenntnisse fordern Energie von allen Verbundpartnern. Im Konsortialtreffen zum Frühlingsbeginn 2021 hat unsere Projektmitarbeiterin Juliane Müller, als Gastgeberin, eine besondere digitale Aktivierung moderiert. Unsere Verbundpartner aus der Praxis, Wilo, Viessmann, Blanc & Fischer, Kölling Glas und Supratix sowie unsere wissenschaftlichen Partner, HHL Handelshochschule Leipzig und Hochschule Karlsruhe sammelten im Kollaborationstool Miroboard ihre erinnerten Energiekicks aus dem Arbeitsalltag der bisherigen 2 Jahre des Transferprojekts. Unser zentrales Learning: Momente und Situationen, in denen wir als Menschen in Präsenz miteinander arbeiten, analoge Kollaboration und soziale, informelle Zusammenkünfte geben uns besonders viel Energie.

Eine Erkenntnis, die sich auch in unserem aktuellen Beitrag des HR insights Vol. 3 (Müller et. al, in Vorbereitung) zu Guter Arbeit 4.0 findet. Demnach können positive, zwischenmenschliche Beziehungen und Interaktionen den Energiezustand von Individuen, Teams, Abteilungen oder Organisation stärken. Daher sind, laut unserer Analyse, insbesondere positive Beziehungen sowohl zwischen Mitarbeitenden und Führungskraft sowie zwischen Mitarbeitenden untereinander ausschlaggebend für Gute Arbeit 4.0. Denn sie stehen in engem Zusammenhang mit einer positiven Arbeits- und Lernkultur und tragen somit einen erheblichen Anteil zur Wertschöpfung in Unternehmen  bei.

Neue Publikation von Frau Müller

In der Zeitschrift Gruppe. Interaktion. Organisation. Zeitschrift für Angewandte Organisationspsychologie veröffentlichten Juliane Müller und Kolleg*innen gerade einen Beitrag   , der ein innovationsorientiertes Kompetenzmodell für die neue Arbeitswelt, in welcher digital vernetzte Innovationen und Geschäftsmodelle als Besonderheit des Intrapreneurship eine zunehmende Bedeutung spielen werden. In einer empirischen Studie wird ein erheblicher Kompetenzentwicklungsbedarf bei mit Intrapreneurship verantwortenden Mitarbeitenden in traditionellen Industrieunternehmen festgestellt.

Neue Publikation von Frau Prof. Neyer

Im International Journal of Innovation and Technology Management ist eine neue Publikation von Frau Prof. Neyer (gemeinsam mit Dr. Claudia Lehmann und Tim Mosig) erschienen. Der Titel lautet: "   Data-Driven Business Model Innovation: About Barriers and New Perspectives".   

Personalarbeit 4.0: Wie meistert HR seine neuen Aufgaben?

Nachstehend finden Sie ein Interview zum Thema "Personalarbeit 4.0: Wie meistert HR seine neuen Aufgaben?" mit Frau Prof. Neyer sowie Herrn Wirges:
AuA_2021_01__Man-muss-sich-die-noetigen-Spielraeume-schaffen__42-45.pdf (178,8 KB)  vom 22.02.2021

Wichtiger Hinweis bzgl. Korrespondenz: Studenten-Emailadresse nutzen!

Wir möchten Sie hiermit bitten für die Korrespondenz mit unserem Lehrstuhlteam stets Ihre Studenten-Emailadresse zu nutzen, um zu gewährleisten, dass unsere/Ihre Emails bei uns ankommen und nicht vom Spamordner abgefangen werden!

Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Newsarchiv

Zum Seitenanfang