Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Logo Lehrstuhl für Homepage

Weiteres

Login für Redakteure

Inhalt


Die Bereiche Betriebswirtschaftslehre, Volkswirtschaftslehre, Wirtschafts- und Arbeitsrecht, Soziologie, Personal- und Organisationswissenschaft werden zu einem interdisziplinären Studienpaket zusammengefügt, so dass die Studierenden die zentralen Gebiete des Human Resources Management aus den jeweiligen Fachgebieten heraus verstehen lernen und in der Lage sind, die Synergieeffekte aus dem breiten Fächerkanon für ihre spätere Tätigkeit kompetent zu nutzen.

Aus den genannten Wissenschaftsfeldern sind fünf Kernbereiche curricular so zusammengefügt, dass die Studierenden die Möglichkeit bekommen, Vorlesungen und Seminare in den unterschiedlichen Fachbereichen und Fakultäten zu besuchen. Kernbereiche des Studiengangs sind:

  • Kernbereiche der Betriebswirtschaftslehre
  • Bereich Human Resources Management: Methoden und Instrumente
  • Bereich Human Resources Management: Interaktion, Innovation, Internationalisierung
  • Bereich Business Governance: Grenzenlose Unternehmung
  • Wahlbereich Spezialisierung
  • Masterarbeit

Ein Alleinstellungsmerkmal des Studienganges ist seine Akzentuierung. Neben der gelungenen interdisziplinären Zusammenstellung des Fachcurriculums zeichnen weitere wichtige Alleinstellungsmerkmale wie die Betonung allgemeiner und spezieller Schlüsselqualifikationen (ASQ und SSQ) den Masterstudiengang M.Sc. HRM aus. Der Erwerb allgemeiner und spezieller Schlüsselqualifikationen gehört als Workload zum Kerncurriculum des Masterstudiengangs M.Sc. HRM.

In den angebotenen Praxisseminaren haben die Studierenden die Möglichkeit, in Kooperation mit Unternehmen personalwirtschaftliche, organisationswissenschaftliche, sozialwissenschaftliche und rechtliche Fragestellungen an konkreten Praxisprojekten zu behandeln. Die Praxisprojekte werden in Teamarbeit als Projektseminare durchgeführt. Kooperative Planung, regelmäßige Meilensteingespräche, Unternehmensberichte, Workshop-Präsentationen und die wissenschaftlich fundierte Dokumentation sind Kennzeichen der Theorie-Praxis-Seminare.

Zum Seitenanfang